Top Bücher für Männer

Um Bücher für Männer zu finden bedarf es einer guten Menschenkenntnis. Letzte Erhebungen rund um Leseverhalten und Lesekultur in Deutschland bringen es auf den Punkt: Im Gegensatz zu Frauen suchen Männer bei ihrer Lektüre vor allem stichhaltige Information, Abwechslung und Spannung und wählen ihren Lesestoff bewusst nach Zielen und Interessen aus. Darüberhinaus sind Männer verstärkt für das Leseinteresse ihrer Söhne verantwortlich, denn Lesesozialisation beginnt schon in den frühen Kinderjahren und geht weit über den regulären Schulstoff hinaus. Ob Fachliteratur, ein guter Krimi oder ein Abenteuerbuch zum Vorlesen: Die Auswahl an Büchern ist reich und vielseitig, Top Bücher für Männer finden sich bestimmt.

Bücher für Männer: Eine begründete Notwendigkeit

Bücher für Männer gehören in jede Privatbibliothek

Weihnachten rückt immer näher. Vielleicht zählen Sie zu jenen, die sich fest vorgenommen haben dieses Jahr bei Zeit und gut überlegt Geschenke zu kaufen. Bücher für Männer sind eine gute Wahl, vorausgesetzt Sie machen sich vor dem Kauf über Alter, Persönlichkeit, Lebensart und Interessen des Beschenkten Gedanken.

Laut der im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Vorsicht Buch!“ durchgeführten Umfragen bestimmen geschlechtsspezifische Unterschiede das Leseverhalten und sogar die Leseleistung deutschsprachiger Leser. Oberflächliches Lesen und schnelles Abbrechen gehen mit der erdrückenden Informations- und Medienflut unserer Zeit einher und betreffen in hohem Maße Männer. Ein stärkeres Bewusstsein gegenüber einschränkendem Rollenverhalten und der erhöhte Einsatz alternativer Speichermedien haben dieser Entwicklung nicht wirklich entgegenwirken können. Bücher für Männer sind somit eine Notwendigkeit.

Sach- und Fachliteratur gelten oft als Bücher für Männer, denn Männer ziehen eine rationale Verarbeitung des Gelesenen vor. Vom Berufsalltag geprägt, suchen sie einen unmittelbaren praktischen Nutzen aus der Lektüre zu ziehen. Informations- und Wissensaneignung, die beispielsweise zur Erweiterung der Allgemeinbildung oder zur beruflichen Weiterbildung beitragen, und damit zum sozialen und materiellen Aufstieg verhelfen könnten, sind bei der Auswahl der Lektüre eine wichtige Motivation. Somit sind für Männer extrinsische, von außen bestimmte Beweggründe relevant. Ein innerer Antrieb im Sinne von „Lesen um des Lesens willen“, wie es bei vielen Frauen der Fall ist, ist daher nicht selbstverständlich.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Doch trotz aller Rationalität kann man unter dem Genre Belletristik auch Bücher für Männer finden. Mit diesem Lesestoff suchen Männer nicht Emotionen oder ein Entrücken in andere Welten zu erleben, sondern möchten mit abenteuer- und spannungsgeladenen Erzählungen Abwechslung in den Alltag bringen. Bei der Mehrzahl der Männer gehören deshalb auch viel eher Mut und Nervenkitzel als Liebe und Schicksal zu einer packenden Lektüre.

Bücher für Männer: Warum lesen Männer lieber E-Books als Frauen?

Auf der Suche nach Gründen für die ausgeprägten Unterschiede zwischen männlicher und weiblicher Lesekultur wird auf die Einseitigkeit des Lesestoffs während der Sozialisationsphase (vor allem in der Schule) hingewiesen und psycho-soziologischen Erklärungen den Vorrang gegeben. Aber auch biologisch bedingte Unterschiede spielen eine Rolle.Don_Rosa_in_Helsinki_2008

So schreiben Verhaltensforscher Jungen ein ausgeprägtes „Systematisierungsvermögen“ zu, das ihre Vorliebe für diskontinuierliche Texte, Graphiken,Tabellen und nicht zuletzt Bildschirmtexte erklärt, während Frauen eine stärkere Empathiefähigkeit aufweisen. Wen überrascht es da, dass Männer sich für Auto- und Motorradbücher oder dem Guiness Buch der Rekorde begeistern können, während sie ausführlich beschriebene Emotionen in der Lektüre als kitschige Übertreibung abkanzeln?

Auch ist es nicht weiter verwunderlich, dass vor allem Männer digitale Geräte zum Lesen heranziehen. Von der steigenden Anzahl an E-Books und Reader Applications erwartet man nicht nur, dass sich mehr männliche Leser für Belletristik interessieren. Der Einsatz digitaler Schriftträger soll auch zu regelmäßigem Vorlesen führen und die Leselust bei Jungen im Schulalter positiv beeinflussen, um auf diese Weise die Fähigkeit einer aktiven geistigen Auseinandersetzung zu fördern.

Top Bücher für Männer: Hier einige Buchtipps

Ungeachtet anhaltender Sorgen wächst der deutsche Büchermarkt weiter, die Auswahl an Lesestoff ist beachtlich. Hier einige Tipps, die Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Buch helfen könnten:

Für Spannung sorgen der Thriller „Schwarzlicht“, vom deutschen Autor Horst Eckert und der Kriminalroman „Bußestunde“, vom skandinavischen Schriftsteller Arne Dahl. Spionage, Fiction und Sex finden eingespielte Leser in „Honig“, vom englischen Bestseller-Autor Ian McEwan.

Humorvoll-leichte Lektüre bieten Tim Boltz mit „Nasenduscher“ und Tommy Jaud mit dem (nicht mehr ganz so neuen) Roman „Vollidiot“. Für Belletristik-Interessierte ist Leon de Winters „Ein gutes Herz“ besonders zu empfehlen.

An Sachbüchern finden sich informativ und knapp „Alles was wichtig ist: 2013 auf einen Blick“, interessant und anspruchsvoller: „Die Kunst des klaren Denkens“ von Rolf Dobelli.

Zum Vorlesen für Kinder im Grundschulalter sind „Eliot und Isabella“ und später der Klassiker „Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen“ empfehlenswert. Für ein gemeinsames Lesen mit jugendlichen Kindern bietet sich „Riss“ von Chris Nolde an.

 

Bildquellen:

© By Jürgen Engel, via Wikimedia Commons

© By Gnosos, via Wikimedia Commons

© By Anchjo, via Wikimedia Commons

Über 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*