Haarausfall bei Männern – Ein Tabu

Haarausfall ist nicht nur bei Frauen ein gefürchtetes Thema. Auch immer mehr Männer leiden an diesem Problem. Haarausfall betrifft längst nicht mehr nur noch die ältere Generation, auch viele junge Männer stellen den kontinuierlichen Verlust des Haupthaares fest. Jeder Mann versucht anderes mit dieser Erkenntnis umzugehen. Für einige Männer stellt der Haarverlust kein großes Problem dar, Andere dagegen, sind verletzt, gekränkt und das Selbstbewusstsein wird mit jedem ausgefallenem Haar minimiert. Der tägliche Blick in den Spiegel wird zu einem Alptraum, das Thema Haarausfall zu einem absoluten Tabu Thema. Haarausfall, die Gründe zu dieser Probematik sind unterschiedlich und von Fall zu Fall verschieden. In den meisten Fällen ist der typische Haarausfall erblich bedingt.

Hormonelle Störungen Allopecia_areata

Zuerst lichten sich die Haare an den Schläfen, später über die gesamte Stirnpartie bis zum Hinterkopf. Haarausfall kann auch durch hormonelle Störungen hervorgerufen werden. In diesem Fall werden die Haare insgesamt weniger oder dünner. Auch eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse kann Haarausfall auslösen. Haarausfall bei Männern, kann ebenfalls durch Nebenwirkungen spezieller Medikamente ausgelöst werden. Eine Eigendiagnose, zum Thema Haarausfall und Männer, ist nicht empfehlenswert. Erst die präzise Diagnose eines Arztes bringt genaue Erkenntnisse. In einigen Fällen kann mittels spezieller Therapien oder spezieller Medikamente der Haarwuchs angekurbelt oder der Haarverlust gestoppt werden.

Gründe zum Thema vorzeitiger Haarausfall, gibt es viele.

Schon bei den ersten Anzeichen, bezüglich Haarausfall, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden, um vor vermehrtem Haarverlust zu bewahren. Eine nicht seltene Form des Haarverlustes ist der kreisrunde Haarausfall. Die Ursachen, für diesen Haarverlust, sind in der Regel auf die Psyche zurück zu führen. Probleme, Schockzustände oder Ängste können einen kreisrunden Haarausfall auslösen. Bei dieser Variante bilden sich runde, kahle Stellen auf dem Kopf. Diese kahlen Stellen können unterschiedlich groß werden. Auch die Anzahl der kahlen Stellen variiert von Fall zu Fall. In der Regel ist an diesen kahlen Stellen schnell wieder neuer Haarwuchs erkennbar. Das Thema Haarausfall, ist umfangreich und vielfältig. Die häufigste Form des Haarausfalls bei Männern ist allerdings der erblich bedingte.

Die falsche Erkenntnis 576px-Alopecia_areata_unter_dem_Kinn

Besonders junge Männer fürchten dieses Problem, da volle, schöne Haare die maskuline Männlichkeit optisch verstärkt oder signifikant unterstreicht. Diese Erkenntnis stimmt allerdings nicht, da Ausstrahlung immer im Auge des Betrachters liegt und nicht von der Haarpracht abhängig gemacht werden sollte. Das Gesamtbild oder das Gesamtpaket muss stimmen, denn auch hier gilt, Schönheit oder Attraktivität kommt von Innen. Männer, die auf ihre Haarpracht reduziert werden, haben falsche Freunde oder einen verkehrten Wirkungskreis gewählt. Leider hilft diese Weisheit allerdings nicht bei gekränkter oder zerstörter Eitelkeit und gestaltet den täglichen Blick in den Spiegel zunehmend unangenehmer.

Über den Dingen stehen

Haarausfall, mit diesem Problem kann man(n) entspannt umgehen, wenn Mann zu diesem Thema steht. Über den Dingen stehen, mit anderen Stärken überzeugen und somit Charakterstärke beweisen. Wer unter Haarverlust leidet, sollte einfach dazu stehen. Schnell werden Betroffene merken, Haarausfall ist kein Problem, sondern etwas Besonderes, etwas, was interessant macht. Es gibt spezielle, freiverkäufliche Produkte, welche in Drogeriemärkten oder auch in Apotheken, gegen das Problem Haarausfall, angeboten werden. In vielen Fällen ist die Wirkungsweise dieser Mittel umstritten. Am besten hilft ein starkes Selbstbewusstsein, um von diesem Thema abzulenken oder es geschickt zu umspielen.

PatrickStewart2004-08-03

Eine Glatze kann sehr sexy wirken

Einige Männer umgehen das Problem, Haarausfall, in dem sie sich eine Glatze rasieren. Eine Glatze ist heutzutage en Vouge, sexy und wirkt bei vielen Männer sehr maskulin und anziehend. Zudem ist eine Glatze praktisch und kann eine komplette Typveränderung hervorrufen. Keine Probleme mit Haarausfall und enorme Zeitersparnis sind nur einige Gründe, welche für eine Glatze sprechen. Viele Prominente Männer machen es vor, eine Glatze ist sportlich, interessant und männlich. Haarausfall ist nichts lebensbedrohliches, kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Diese Erkenntnis sollte man sich stets vor Augen halten und sich über andere, signifikante Lebensereignisse erfreuen. Wer zu seinem Haarverlust steht oder sich in diesem Zuge für eine Glatze entscheidet, hat viel erreicht. Die Lebensqualität steigt und der Alltag wird entspannter, garantiert.

 

Bildquelle:

© By Abbassyma, via Wikimedia Commons
© By xXRoxetteXx, via Wikimedia Commons
© By Patrick Caughey, via Wikimedia Commons

Über 

Dieser Artikel hat 2 Kommentare

  1. Jan

    Ich leide auch an Kreisrunden Haarausfall, will mir aber keine Glatze rasieren, glaube nicht das es mir steht auch wenn es so „sexy“ sein sollte 😀

    Danke für den Beitrag.

  2. Robin

    Toller Artikel, nützliche Informationen kurz erklärt.

    Wie oben bereits schon erwähnt wurde, es gibt mehrere Arten von Haarausfall.
    Und um diesen effektiv bekämpfen zu können ist es erst einmal sehr wichtig erstmal dessen Ursache festzustellen.

    Haarausfall kann viele Gründe haben, daher gibt es auch einige Behandlungsmethoden die Funktionieren oder eben auch nicht.
    Wenn eine mal nicht funktionieren sollte dann nicht gleich aufgeben, es gibt für fast jedes Problem eine passende Lösung.

    Bei erblich bedingten Haarausfall gibt es verschiedene Haarwuchsmittel, die wirksamsten sind wohl Finasterid und Minoxidil. Diese verzögern den Haarausfall aber nur, man muss das Mittel dauerhaft einnehmen sonst fallen die Haare wieder aus, und es können auch ein paar Nebenwirkungen auftreten.
    Oder wenn man das Geld hat eine Haartransplantation, diese sind aber wirklich sehr teuer..

    Diffuser und Kreisrunder Haarausfall kann hingegen viele Ursachen haben, fehlen einem die Nährstoffe gibt man wie schon oben beschrieben diese in Form von Nahrungsergänzungsmitteln und/oder einer ausgewogenen Ernährung hinzu.
    Handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung oder derart gleichen sollte man hingegen dringend einen Arzt aufsuchen, da dieser bessere Mittel hat um die genaue Ursache zu analysieren.

    Also ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen, viel Erfolg!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*