10 Tipps zum Verführen einer Frau

 

Die Verführung gehört offensichtlich zu den ältesten psychologischen Taktiken der menschlichen Zivilisation, denn sie ist bereits in der Bibel beschrieben. Kaum hatte Gott Adam und Eva erschaffen, da wurde Eva auch schon von der Schlange verführt. Allerdings erst mal dazu, vom Apfel der Erkenntnis zu essen. Von Sex war damals noch nicht direkt die Rede. Aber immerhin – erst wollte sie nicht, dann hat sie doch. So funktioniert das heute immer noch. Ob in der Liebe, beim Sex, in der Politik oder in der Wirtschaft – die Kunst der Verführung ist ein wichtiges Mittel bei der Verfolgung von Zielen. Manchmal ist die Verführung spielerisch und angenehm, manchmal geradezu militant und propagandistisch. Selten ist die Verführung wirklich ehrlich, denn sie hat oft mit Täuschung zu tun. Oft ist sie hofierend und schmeichelnd, weil darin das verführerische Element liegt. Die zehn Tipps, wie Sie eine Frau verführen können, helfen bei der Überwindung der Ablehnung. Sofern die Ablehnung überhaupt wirklich vorhanden ist.

1. Sie will es auch couple in love on the beach in autumn

Frauen werden gern verführt. Auch von Männern, die eigentlich gar nicht ihr Typ sind.
Sie möchten aber auf keinen Fall hören, was sie in Wirklichkeit wollen. „Du willst es doch auch“ beendet die Verführung auf der Stelle wegen Plumpheit. Auch wenn´s stimmt. Damit kann man keine Frau verführen.

 

2. Die schönsten Frauen zuerst

Schöne und attraktive Frauen sind oft auch selbstbewusst. Wenn sie nicht gerade bis über beide Ohren verliebt sind, dann stehen sie einem Flirt durchaus aufgeschlossen gegenüber. Die Scheu vieler Männer, schöne Frauen anzusprechen, ist also unbegründet. Eine Frau verführen ist umso leichter, je schöner sie ist.

 

3. Gepflegte Männer haben bessere Chancen Tih_s2_juh_3

Der Happen darf für die Frau appetitlich sein. Wer die Chance an der Bar oder in der Diskothek nutzen möchte, der sollte gut angezogen und gepflegt daherkommen. Ein merkwürdig müffelnder
Cowboy mit Whisky-Fahne und 11-Tage-Bart hat nur in ganz wenigen Ausnahmefällen die besseren Chancen.

 

4. Ich hab da was im Auge

Der oft zitierte Augenkontakt ist der Beginn der Verführung. Auf keinen Fall sollte die Auserwählte angestarrt werden, als hätte der Beobachter einen Krampf im Auge. Mehrmals kurz ansehen und dann einen sicheren Blick, tief in die Augen, als sähen Sie ein Wunder. Das ist schon alles. Der nächste Schritt ist vorbereitet.

 

5. Ansprechen und Flirten

Wenn Sie nach dem Augenkontakt abbrechen, dann können Sie keine Frau verführen. Es sind genügend
andere Kandidaten anwesend, die Ihre Angebetete auch erspäht haben. Also nicht kneifen, sondern die Chance nutzen. Alle Anmachsprüche in eine Tüte stecken und über Bord werfen. Sie bringen überhaupt nichts.

 

6. Äußerste Konzentration beim Verführen

Das klingt merkwürdig, ist aber so. Wenn der Kontakt hergestellt ist, dann kann alles richtig sein oder alles falsch. Reden Sie mit ihr, aber quasseln sie nicht zu viel. Vielredner wirken selbstgefällig.
Seien Sie kein Frauenversteher, sonst redet sie den ganzen Abend mit Ihnen und schläft dann mit dem Rüpel vom Nachbartisch. Schenken Sie ihr alle Aufmerksamkeit, zu der Sie fähig sind.
Seien Sie keine Sekunde geistig abwesend.

 

7. Höflichkeit ist eine Zier …

Und entgegen dem Sprichwort “ … doch weiter kommt man ohne ihr.“ kommt man mit Höflichkeit
sehr weit, wenn man eine Frau verführen will. Im Zweifelsfall lesen Sie nochmal ein Knigge-Handbuch.
Die Tür aufhalten, der Frau den Vortritt lassen, ihr Glas nachfüllen, den Stuhl zurechtrücken, ihr alle Aufmerksamkeit schenken und das alles so selbstverständlich, als wären Sie in gutem Hause so erzogen worden – das macht richtig Eindruck. Ein Gentleman – Bonus kann Sie Ihrem Ziel rasant näher bringen.

 

8. Körperkontakt

Zufällige zarte Berührungen wecken das Verlangen nach ein wenig mehr, solange sie angenehm und gewissermaßen versehentlich sind. Nutzen Sie dazu jede Chance, die sich bietet. Aber nicht zu plump. Aufdringliche Avancen sind schädlich. Eine Frau verführen erfordert Vorsicht.

 

Funny couple laughing with a white perfect smile9. Angriff

Irgendwann ist es soweit. Bei der Verabschiedung naht die letzte Chance des Tages. Ein flüchtiges Küsschen auf die Wange zum Abschied ist in etwa die Frage nach etwas mehr. Sie merken an der Reaktion der Angebeteten deutlich, ob sich die Frau verführen lässt. Geben Sie ihr das Gefühl, dass sie entscheidet, wie weit das Küsschen geht.

 

10. Bei Ablehnung Rückzug

Sollte es an diesem Abend nicht geklappt haben, dann bleiben Sie cool und drängen Sie nicht. Das würde den besten Verführungsplan verderben.

 

© Frank Gehrmann, via Wikimedia Commons
© Mrcats / Fotolia.com
© Antonioguillem_Fotolia

Über 

Dieser Artikel hat 3 Kommentare

  1. will-frauen-ansprechen

    Erstmal ein dickes Lob für deine Ausführungen! Vieles finde ich sehr intuitiv und wichtige Punkte ergänzt du toll mit Beispielen!

    Es gibt zwar kein Patentrezept wo und wie man Frauen am besten ansprechen und abschleppen kann, doch deine aufgeführten Beispiele finde ich klasse. 😉

    Auch ich hatte so meine Probleme beim Frauen ansprechen. Doch mittlerweile ist mir bewusst geworden, dass man gar nicht soviel machen muss um eine frau dazu zubringen mit einem mitzukommen

    Dank

  2. der-verfuerer

    Super Liste!

    Ganz besonders der Punkt mit dem Körperkontakt ist extrem wichtig!

    Viele Männer haben nicht die Eier um eine Frau zu berühren, weil sie glauben sie dadurch zu verjagen, allerdings trifft dann das genaue Gegenteil ein. Wenn die Berührungen auf natürliche Weise passieren, wird dadurch Intimität aufgebaut.

    Ohne diese Intimität kann man eine Frau nicht verführen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*