Die Bart-Trends 2017
Bart-Trends haben schon vor einiger Zeit einen modischen Boom erfahren. Und der Trend zur Gesichtsbehaarung in allen möglichen Formen hält auch 2017 an. Allerdings benötigt eine herrliche Bartpracht natürlich ebenso viel Pflege wie ein glattrasiertes Kinn. Welche Bartvarianten auch im kommenden Jahr noch topaktuell und up-to-date sind, welcher Barttyp Du bist und welche Pflege notwendig ist, um einen schönen Bart zu haben, erklären wir Dir jetzt!

Klassiker mit dem gewissen Etwas für Rasurmuffel – der 3-Tage-Bart

Wer einen Bart möchte, der im Gegensatz zum Vollbart pflegeleicht und einfach zu „züchten“ ist, für den ist der 3-Tage-Bart die richtige Wahl. Eine coole, männliche Attitüde verleiht der 3-Tage-Bart herzförmigen sowie schlanken, länglichen Gesichtsformen. Wenn ein 3-Tage-Bart gut gepflegt und exakt definiert wird, dann ist er gesellschaftsfähig und kann sich sogar in der Chefetage sehen lassen.

Styling und Pflege des 3-Tage-Barts

Der 3-Tage Bart benötigt die wenigste Pflege

Der 3-Tage Bart benötigt die wenigste Pflege

Beim 3-Tage-Bart sollte die Länge zirka 1,2 mm nicht überschreiten. Deshalb solltest Du den Bart mit Hilfe eines Trimmers regelmäßigzurückstutzen. Insbesondere eine klare Kontur ist wichtig für einen attraktiven Bart im 3-Tage-Stil. An den Wangen sollte möglichst so hoch rasiert werden, dass unterhalb noch dichter Bartwuchs erhalten bleibt. Auf beiden Seiten sollte Symmetrie vorherrschen. Am Hals sollte die Kontur vom Kehlkopf als unterer Grenze bestimmt werden. Darunter solltest du allerdings glatt und sauber rasieren.
Du solltest für Deinen 3-Tage-Bart möglichst ein mildes Haarshampoo oder besser noch ein spezielles Bart-Shampoo zum Waschen nutzen. Diese wirken weniger entfettend, so dass eine natürliche Schutzschicht erhalten bleibt. Alle zwei bis vier Tage muss der Bart nachgeschnitten werden. Nach dem Stutzen solltest du ein Bartöl auftragen, welches die Barthaare etwas weicher macht und auch die Haut unter den Barthaaren pflegt. 2 bis 3 Tropfen mit den Fingerspitzen sanft einmassiert, reichen völlig aus.

Immer im Trend mit einem akkuraten Vollbart

Ein akkurater Vollbart stellt ein Mittelding zwischen 3-Tage-Bart und Rauschebart dar. Sofern der Bart gut definiert und gepflegt wird, wirkt er extrem männlich und seriös genug, um auch im Berufsalltag tragbar zu sein. Männer mit herzförmigem, schlankem, länglichem oder dreieckig geformten Gesicht und dichtem, regelmäßigem Bartwuchs können diese Bartform besonders gut tragen.

Styling und Pflege des akkuraten Vollbarts

Vollbart

Der Vollbart sollte regelmäßig getrimmt werden damit es gepflegt aussieht

Damit der akkurate Vollbart seinem Namen alle Ehre machen kann, solltest du ihn jeden zweiten Tag auf höchstens 6 Millimeter Länge zurückstutzen. Insbesondere ums Kinn, an den Wangen und auf der Oberlippe musst Du auf eine klare Definition achten. Wildwuchs lässt den akkuraten Vollbart schnell ungepflegt aussehen. Unter dem Adamsapfel solltest Du nach unten hin äußerst sauber rasieren.
Alle 2 bis 3 Tage sollte der Vollbart mit einem speziellen Bartreiniger shampooniert werden. So wird sowohl das Barthaar als auch die Gesichtshaut gereinigt und der Bart wird schnell dichter. Für Geschmeidigkeit und einen feinen Duft sorgt ein Bartpflegeöl, von dem Du morgens ein paar Tropfen auftragen solltest. bart-trends

Wild und doch gepflegt – der Rauschebart

Rauschebart

Beim Rauschebart ist ein gleichmäßiger Bartwuchs nötig

Die voluminöse Art des Vollbarts, der als Rauschebart bezeichnet wird, wird in konservativen Kreisen immer noch ein wenig schief angesehen. Bei kreativen Menschen gilt er allerdings als äußerst „hip“ und „trendy“. Jedenfalls gibt der Träger eines Rauschebart ein persönliches Statement ab. Bei einem Rauschbart ist es allerdings ein echter Drahtseilakt, so dass aus einem gepflegten Bart mit maskulinem Chic kein Schmuddelmodell wird. Tragen kann einen Rauschebartallerdings auch nur derjenige, der einen dichten, gleichmäßigen Bartwuchs sein Eigen nennt. Bei dünnem Bartwuchs wird der Rauschebart eher fusselig und schmuddelig, statt voluminös. Männer mit schlanken, länglichen Gesichtszügen können diese Bartform besonders gut tragen. Er eignet sich aber auch für herzförmige Gesichter, die durch das Volumen des Barts in der unteren Gesichtspartie etwas breiter wirkt.

Styling und Pflege eines Rauschebarts

Beim Rauschebart ist regelmäßiges Trimmen unabdingbar. Alle 2 Tage sollte der Bart an den Konturen mit einem scharfen Rasiermesser graduiert und mit einer Bartschere getrimmt bzw. beigeschnitten werden, um Wildwuchs zu verhindern.
Die Grundpflege unterscheidet sich beim Rauschebart kaum von der anderer Bartformen. Allerdings ist die Pflege je mehr Bart vorhanden ist, umso wichtiger. Also sollte der Bart nicht nur regelmäßig mit einem Bartshampoo gewaschen, sondern auch täglich, manchmal sogar mehrfach, mit einem speziellen Bartpflegeöl behandelt werden. bart-trends

Als Musketier unterwegs – mit dem Victor-Emanuel-Bart

Beim Victor Emanuel Bart mögen es die Träger ihren Bart zu zwirbeln

Beim Victor Emanuel Bart mögen es die Träger ihren Bart zu zwirbeln

Diese Bartform wird durch zwei unterschiedliche Längen charakterisiert. Oberhalb der Lippe und am Kinn bleiben die Barthaare etwas länger, während die Seiten kürzer gehalten oder ganz wegrasiert werden. In kreativen Kreisen ist dieser Bart allerdings angesagter als in konservativen. Männer mit fülligerem, rundem Gesicht können diese Bartform sehr gut tragen, da die Kombination der längeren Haare unter dem Kinn und der Barthaare über dem Mund das Gesicht optisch verlängert. Durch die optischen Unterbrechungen wirkt der Schnurrbart zudem optisch verkürzend, so das auch Männer mit länglichem Gesicht mit dem Musketierbart bzw. Victor-Emanuel-Bart gut gekleidet sind. Bei breiterem Haarwuchs am Kinn können auch herzförmige Gesichtsformen sich für diese Bartform entscheiden.

Styling und Pflege des Victor-Emanuel-Barts

Diese elegante Bartvariante muss regelmäßig getrimmt werden, um einem raschen Wildwuchs vorzubeugen. Ansonsten sieht der Bart schnell ungepflegt aus. Am besten geht es mit einem Trimmer, der über verschiedene Stufen verfügt. Die charakteristische Form und Kontur erzielst Du mit einem Nassrasierer und Präzisonsklingen. Zudem sollte das „Ziegenbärtchen“ am Kinn nicht zu lang werden.
In der Pflege unterscheidet sich der elegante Victor-Emanuel-Bart nicht von anderen Bärten. Deshalb gehört regelmäßiges Shampoonieren mit einem Bartshampoo zur Routine. Bartöl ist für den Victor-Emanuel-Bart genauso empfehlenswert wie für alle anderen Bartformen. bart-trends

Kosten für die optimale Bartpflege

Häufig werden Pflegeprodukte und –hilfmittel für die Bartpflege im Set angeboten. Diese Sets sind recht praktisch, da alles enthalten ist, was Du für die tägliche Pflege Deines Barts brauchst. Meist enthalten solche Sets ein Bartpflegeshampoo, ein Bartöl, Bartwichse und eine Bartbürste. Ein Bartpflege-Set kannst Du je nach Anbieter und Inhalt bereits für rund 40 Euro erwerben. bart-trends
Bildquellen :
Bild 1 : © Pixabay.com / Pexels
Bild 2 : © Pixabay.com / nastya_gepp
Bild 3 : © Pixabay.com / Pexels
Bild 4 : © Pixabay.com / Piratepixels

Über 

Dieser Artikel hat 1 Kommentare

  1. Jo

    Hallo Ercan,
    total interessanter Beitrag. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass der Vollbart noch mal in einen Rauschebart unterteilt werden kann… Jedenfalls finde ich Bärte schön anzusehen und ich finde, mehr Männer sollten einen tragen. 🙂
    LG Jo

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*