Ausgefallene Rezepte für Burger

Saftiges Rindfleisch, aromatische Zwiebeln und eine pikante Soße dazu. Wer Hamburger liebt, schätzt seine Lieblingsspeise in allen Varianten. Hier lesen Sie, wie Sie das amerikanische Gericht selbst machen können. Damit es nicht langweilig wird, verraten wir Ihnen einige Rezepte, bei denen Ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen wird. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Chickenburger oder vegetarischen Variante?

Pikant und raffiniert – der indische Hamburger

Bild Hamburger

Exotisch aber richtig schmackhaft! Der indische Hamburger

Wenn Sie Burger selbst machen wollen, scheint ein zunächst ein Sakrileg zu sein, die indische Variante zu probieren. Schließlich ist die Kuh in diesem Lande heilig. Sie sollten es dennoch wagen, denn diese Variante präsentiert sich überaus köstlich. Das folgende Rezept für Burger ist für vier Personen geeignet. Die Zubereitungsdauer beträgt ungefähr 95 Minuten.

Sie benötigen: 600 Gramm Rinderhack, eine Prise gemahlenen Kreuzkümmel, eine Prise Kardamom, einen Viertel Teelöffel Chiliflocken, eine Prise gemahlene Gewürznelken, Salz und Pfeffer aus der Mühle, eine rote Zwiebel, Drei Esslöffel Ahornsirup, eine große Tomate, zwei Essiggurken, vier Blätter Salat, vier Hamburgerbrötchen sowie acht Teelöffel Mangochutney. Das Mangochutney können Sie zur Not auch durch Aprikosenmarmelade ersetzen.

1. Verkneten Sie das Hackfleisch in einer großen Schüssel mit dem Ahornsirup und den Gewürzen. Schmecken Sie die Mischung mit dem Salz und gemahlenen Pfeffer ab und lassen Sie die ganze Mischung 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

2. Teilen Sie die Masse in vier gleich große Portionen und formen Sie möglichst gleichmäßige Frikadellen daraus. Diese sollten etwas größer als die Brötchen der Burger sein. Stellen Sie diese rund 30 Minuten kühl.

3. Nutzen Sie die Zeit, um die Zwiebel in dünne Ringe zu schneiden. Waschen Sie auch die Tomate und entfernen Sie den Ansatz des Stiels. Schneiden Sie die Tomate und auch die Essiggurke in dünne Scheiben. Die Salatblätter müssen gewaschen und trocken getupft werden.

4. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Burger selbst zu machen, ist es ideal, die Pattys auf den Grillrost zu legen und bei direkter Hitze vier Min zu grillen. Alternativ braten Sie die Frikadellen vier Minuten in einer sehr heißen Pfanne.

5. Toasten Sie die Hamburgerbrötchen leicht und geben Sie einen Teelöffel Mango-Chutney und ein Salatblatt auf den Boden des Brötchens. Auf die andere Hälfte legen Sie ein Patty, Zwiebeln, Tomaten und Gurken sowie einen Teelöffel Chutney. Dann drücken Sie alles leicht an. Servieren Sie sofort. Guten Appetit!

Burger selbst machen – Der Chicken-Burger mit Pilzen

Bild Chicken-Burger

Zum Chickenburger passen Kartoffelwedges sehr gut dazu

Lieben Sie Geflügel, ist der Chickenburger mit Pilzen die richtige Variante für Sie. Das Rezept ist für vier Personen konzipiert. Sie benötigen: 600 Gramm Hühnerbrust, eine Zwiebel, zwei Knoblauchzehen, drei Esslöffel frischer Estragon, einen Esslöffel Senf, einen Esslöffel körnigen Senf, einen Esslöffel Olivenöl, 25 Gramm Butter, 250 Gramm Waldpilze, einen Esslöffel Rotweinesssig, 125 Milliliter Creme Fraiche, 50 Gramm Rucola und vier Burgerbrötchen.

1. Zerkleinern Sie die Hühnerbrust im Mixer und geben Sie Zwiebeln, Knoblauch und Estragon dazu.

2. Formen Sie vier Frikadellen und braten Sie diese in der Pfanne an. Beachten Sie, dass Geflügel gut durchgebraten werden muss.

3. Für die Pilzsoße geben Sie die Butter in eine zweite Pfanne und dünsten die Pilze rund fünf Minuten. Geben Sie im Anschluss die restlichen Zutaten (ohne den Rucola) dazu und lassen die Mischung rund zwei Minuten köcheln.

4. Toasten oder Rösten Sie die Hamburgerbrötchen an und geben Sie die Pilzsoße auf den Boden und den Deckel. Dekorieren Sie das ganze mit dem Salat und drücken Sie beide Hälften leicht zusammen. Servieren Sie sofort und lassen Sie es sich schmecken!

Burger selbst machen – der Veggie-Burger

Bild Veggie Burger

der Veggie-Burger ist eine gute Alternative für Menschen die kein Fleisch essen

Eine gute Nachricht ist, dass Sie nicht auf köstliche Burger verzichten müssen, wenn Sie sich für eine fleischfreie Ernährung entschieden haben. Es gibt genug köstliche Varianten. Hier ist eine davon. Sie brauchen: Vier Grünkernbratlinge, vier Burgerbrötchen mit Sesam, zwei Strauchtomaten, eine kleine Salatgurke, Salat, vier Käsescheiben, Senf und Tomatenketchup.

1. Braten Sie die Grünkernbratlinge an, bis sie knusprig sind.

2. Waschen Sie das Gemüse gründlich. Tupfen Sie vier Salatblätter sorgfältig mit einem Küchentuch trocken. Schneiden Sie die Strauchtomaten und die Gurke in dünne Scheiben und legen diese Zutaten zunächst beiseite.

3. Toasten Sie die Hamburger-Brötchen an und geben Sie Senf, Ketchup und Zwiebeln auf jede Seite. Dann legen Sie den Boden des Burgers m

it dem Patty und einer Käsescheibe fünf Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen. Wenn der Käse geschmolzen ist, nehmen Sie alles heraus.

4. Garnieren Sie alles mit dem Gemüse und drücken Sie den die Brötchen leicht zusammen. Der Verzehr wird leichter, wenn Sie ein langes Holzstäbchen in die Mitte des köstlichen Cheeseburgers stecken. Servieren Sie das Gericht sofort. Guten Appetit!

Sie sehen, wie viele Varianten des Burgers es gibt. Vielleicht erfinden Sie ja bald Ihr eigenes Rezept?

 

Bildquellen:

Bild 1 : ©  by Mark Miller, via Wikimedia Commons

Bild 2 : ©  by jeffreyw , via Wikimedia Commons

Bild 3 : ©  by sonny2014 , via Wikimedia Commons

Bild 4 : ©  by divinemisscopa , via Wikimedia Commons

Über 

Dieser Artikel hat 1 Kommentare

  1. Kathi

    Ganz wichtig und hier leider zu kurz gekommen: Wer einen richtig leckeren Burger selber machen möchte, sollte unbedingt auch die Brötchen selbst machen.

    Im Netz gibt es viele verschiedene Rezepte, diese billigen Fertig-Buns aus dem Discounter sind da gar nichts gegen!

    Beste Grüße,

    Katharina

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*